Reviewer – Selbstgespräche

Mit Reviewern ist es ja immer so eine Sache:

[Not a valid template]

Kennt man sie persönlich und ist ausreichend untertänig, dann geht so ziemlich alles. Kennt man sie nicht, ist man im Regelfall nicht unbedingt scharf auf Kommunikation oder gar Diskussionen mit denselben, denn per Dekret Ihrer Hoheit ist sonnenklar, wer den längeren Hebel in der Hand hält  :( .

Der Reviewer ApproV, auch bekannt unter seinem GC-Nick BlackyV, war sich dieser, kraft seines Amtes, negativen Stimmung ihm gegenüber wohl bewusst und hat es daher vorgezogen, ganz einfach mit sich selbst zu kommunizieren :mrgreen: :

BlackyV ist war Owner des Caches „GCK74Q – Rostìg Dínger“ und stellte hierzu am 03. Oktober 2012 fest, dass es mit einer Station seines Mystery-Caches (wieso eigentlich Mystery :?: ) Probleme gibt und schaltete ihn inaktiv, um sich der Sache anzunehmen.

Am 02. Dezember 2012 kommunizierte er dann per Reviewer-Note mit sich selbst und teilte mit, dass „dass dieser Cache schon deutlich länger deaktiviert ist als nur „ein paar Wochen“, die die Guidelines von Geocaching.com vorsehen„. Spätestens jetzt hätte ihm nun dieses Selbstgespräch auffallen und er als Owner entsprechend (Cache archivieren oder Kümmern) reagieren müssen.

Aber nein, die Selbst-Kommunikation geht mit einem Archive-Log vom 02. Dezember 2012 und der damit verbundenen Archivierung des Caches weiter – oder besser gesagt: Findet damit ihr Ende. Denn anschließend ward vom Owner nichts mehr gehört :?: .

Es stellt sich also nun die Frage: Hat ein und dieselbe Person es wirklich nicht bemerkt, dass sie mit sich selbst (gemäß den heiligen Guidelines) kommuniziert oder war die „Zwangs-Archivierung“ durch sich selbst den Reviewer nur eine passable Möglichkeit, die eigene Wartungs-Unlust zu verschleiern?

Keiner weiß es  :roll:

    • Team_Geoerbse
    • 21. Dez. 2012

    Könnte ja auch ein Script oder ein anderer Automatismus dahinter stecken…

  1. Der NA Log war nicht von Approv sondern von Approov. Dort hat er sich mal nicht so verhalten. Trotzdem gehört der GC77 ins Archiv.

    • diltigug
    • 20. Dez. 2012

    Ich frage mich schon, was mit ihm los ist. Immerhin ist er (meines Wissens) auch der aktuelle Owner von First Germany (GC77) und da hat er aich auch selbst einen Needs Archived-Log gesetzt.
    Wenn sich das nicht klärt, schickt er demnächst womöglich Deutschlands ersten und damit ältesten Cache ins Archiv. Fände ich sehr schade.

    • do1000
    • 20. Dez. 2012

    Da stellt sich wohl die Frage, wer bin ich, und wenn ja, wieviele.

    • Chris Race
    • 20. Dez. 2012

    Killertomate :

    Mal wieder typisch, nur das Negative zu sehen.

    Ich sah vorrangig das Lustige und Absurde in der ganzen Geschichte 8) !

    • -jha-
    • 20. Dez. 2012

    @Horrorheinz
    Dieser Auffassung schließe ich mich gern an.
    Denn der Bonus wurde ja schon vorher wegen „zu gefährlich“ von ihm ins Archiv geschickt.

    Aber schön, dass die Reviewer bei sich selbst jetzt weniger Ausnahmen machen beim „Trim“ der Platform auf den absoluten Familienbespassungs-Massengeschmack.

    • Killertomate
    • 20. Dez. 2012

    Mal wieder typisch, nur das Negative zu sehen. Vielleicht wollte er damit ein Zeichen setzen, das er sich selbst nichts rausnimmt und bei seinen eigenen Caches die Richtlinien genauso auslegt. NEIN, da muss wieder etwas negatives hinter hängen, tolle Wurst.

  2. Schön, daß Du wieder mal was geschrieben hast. Hat lang gedauert…
    Ich vermute BlackyV hat die Gelegenheit genutzt einen nicht ganz regelkonformen Cache (LP, Museumsgelände) mehr oder minder elegant zu archivieren.

  1. Noch keine TrackBacks.

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats