Corvin Dalek – Pounds & Pénz

Und wie immer: Vieeel zu spät  :( !

Eben erst beim Digitalisieren entdeckt, was sich da alles in dem frisch geöffneten Paket befand. Dafür aber umso mehr gefreut, als das Ding endlich auf dem Teller lag:

Erschienen ist das Teil bereits 2000 / 2001 und vor allem der „Flatners Deutsche Mark Remix“ hat es mir angetan (insbesondere ab 3:20 min). Einfach genial und mächtig nach vorne gehend  :hurra: ! Da ist Lauthören quasi Pflicht!

Corvin Dalek kommt übrigens aus Ungarn, seine letzte VÖ ist bei Discogs auf 2005 datiert – schade eigentlich, denn wenn alle seine Releases so waren wie das hier, dann wären da sicher auch heute noch feine Teile dabei :) . Und außerdem würde er hervorragend zu dem „Drehscheibe-Style“ passen, auch wenn er immer nur auf MFS und Flesh released hat.

  1. Noch keine Kommentare vorhanden.

  1. Noch keine TrackBacks.

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats