Rubén Blades – GDBD (Villalobos Edit)

Meine Fresse, was für ein Song!

Erst kürzlich auf IbizaGlobalRadio gehört, war klar, dass dieser Song definitiv in die heimische Plattenkiste musste: Geht schön nach vorne (wenn man den Pitch etwas hochfährt…), hat einiges an sinnfreien Recitals (genau so, wie ich es mag!) und ist absolut suchtfördernd. Zumindest geht es mir so…

Einziges Problem: Bei den klassischen mp3-Plattenläden im Netz ist davon nichts zu finden. Aber auch überhaupt nichts! Weder bei beatport, noch bei junorecords oder sonstwo. Die Odyssee ging jedoch schon lange zuvor los, musste ich doch erst einmal ausfindig machen, wie der Song überhaupt heißt und von wem er ist, was mir letzendlich im Chat von IGR gelang (vielen Dank an dieser Stelle).

Die Recitals stammen von Rubén Blades, Sänger und Schauspieler in Panama, der eher weniger mit elektronischer Tanzmusik am Hut hat, aber Ricardo Villalobos hat mächtig Hand angelegt und einiges aus Rubéns Vocals gemacht!

Fündig wurde ich schließlich bei deejay.de, die den Song auf einer Doppel-LP von  Cabin Fever Trax Vol. 9 unter dem Namen „The Morning Song“ feilboten. Von dieser Ausgabe gibt es exakt 500 Exemplare, danach ist Schluß. 2 Tage nach der Bestellung lag die Scheibe dann im Briefkasten und ich war happy!

Hier gibt es das ganze auf youtube:

Und hier, ebenfalls auf youtube, als LivePerformance von Ricardo Villalobos:

Klingt allerdings in den genannten Beispielen etwas träge, mit anständigem Pitch aber ist es perfekt!

    • Christian
    • 24. Dez. 2011

    In der Tat gibt es tatsächlich noch ein Mix den ich allerdings auch nicht so schön finde.
    Carlos Sanchez & Dj Ray – Banadera Blanca (Original mix)
    Lange rede kurzer sinn,Villalobos Edit ist und bleibt unschlagbar!!!

    • pepé
    • 24. Okt. 2010

    hi,
    das ist eine scheibe von villalobos selber,
    nenn es edit oder sogar remix… aber definitiv ist sie vom meister selber!
    finden könnt ihr sie bei sascha dive oder pedro, wo anders glaube ich keine chance!

    ps. der track geht über 26. Minuten :)

    • Chris Race
    • 10. Feb. 2010

    @mnml
    In der Tat, die Live-Version klingt ein wenig anders (ich finde: nicht so schön) als die andere. Ob das überhaupt irgendwo zu finden ist :( ? Vielleicht hat er aber auch einfach on-the-fly irgendeine Bassline genommen und die Rubén Blades Vocals drüber gelegt?

    • mnml
    • 10. Feb. 2010

    the morning song ist aber leider nicht die version die villalobos spielt. die von ihm ist etwas emotionaler und schöner, aber leider noch weniger zu finden.

  1. 16. Mrz. 2010

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats