Posts Tagged ‘ Geocaching.com

Congratulations, you have earned a souvenir!

Wie schön :irre: !

Nichtsahnend einen Geocache geloggt, und schon teilt Groundspeak mir mit, dass ich mir mit eben diesem Log ein erstklassiges png-Bildchen mit der Aufschrift „10 10 10“ verdient habe.

Tolles Souvenir

Da kann man sich glatt ein Loch ins Knie freuen ...

Stimmt, da war doch was! An diesem denkwürdigen Datum will Groundspeak, pardon, die Geocaching-Community natürlich ( :irre: ) , den Belastungstest für die Server in Seattle mit Hilfe der zahlreich loggenden Geocacher durchführen  und Groundspeak hat eine rege Beteiligung an diesem (sinnfreien  :wallbash: ) Contest eingefordert.

Hätte ich doch bloß früher daran gedacht, dann hätte ich extra bis morgen mit meinem Log gewartet.

Mit der ebenso tollen und neu geschaffenen Funktionalität der Souvenir-Sammelei muss ich mich dann wohl auch noch kurz auseinandersetzen, irgendwie kann man das Dingens bestimmt auch wieder an Groundspeak zurückgeben. Oder bei ebay verkaufen? Hmm …

Falls nicht, habe ich auch schon eine Verwendung für das lustige Teil: Ich werde es ausdrucken und mir gepflegt an den Hut stecken :irre:  …

Ich warte und warte und warte …

… dass ein neuer Cache von mir endlich mal reviewed wird  :( .

Eigentlich bin ich ja ein ungeduldiger Mensch, aber was Geocaching angeht, hier im Speziellen die Wartezeit zwischen „yes, this listing is active“ und „ … is published„, bin ich mittlerweile so Einiges gewohnt.

Oder vielleicht doch nicht? Bislang hat es bei keinem meiner Caches außerordentlich lange gedauert, bis sie „live“ waren, von wenigen Minuten bis hin zu 5 Tagen war alles dabei. Hab‘ ich ja auch kein Problem mit. Eigentlich.

Mittlerweile frage ich mich aber, warum ein von mir am 06. September zum Review geschicktes Listing bis heute noch unbearbeitet ist  :( ?. Selbst die 10 Tage wären ja nicht wirklich ein Problem, wären da nicht die anderen Listings (mit aktuellerem GC-Code!), die in meiner Gegend veröffentlicht werden.

Einen Erklärungsversuch über den Aufbau der Warteschlange, wie Reviewer sie sehen bzw. abarbeiten, halte ich mittlerweile für Quatsch, denn wenn es wirklich nach den vergebenen GC-Codes gehen würde, dann wäre ich längst an der Reihe gewesen. Rückfragen bzw. eine Aufforderung zur Änderung des Listings, weil dies oder das nicht passt bzw. die Koordinaten falsch sind, habe ich ebenfalls nicht bekommen (nein, auch nicht im Spam-Ordner :wink: ) und bin somit auch nicht „on hold“.

Wie gut, dass ich warten kann :) .

Aber wenn nochmal die Diskussion über die Warteschlange und die Reihenfolge der Abarbeitung losgetreten wird, soll mir bitte niemand mehr kommen und erzählen, dass das ja alles nach Schema X bzw. Y erfolgt, total transparent ist und schon seine Richtigkeit hat. Schließlich sind nämlich Groundspeak und die Reviewer gut, nur die Geocacher, die nachfragen, sind böse :pfeif:

GC goes Facebook – Ich hasse Facebook!

Gerade eben beim Loggen meiner heute gefundenen Caches sehe ich, dass mir das angekündigte Update von Groundspeak eine ganz neue und außerordentlich tolle Funktionalität beschert hat:

Wow, darauf habe ich schon die ganze Zeit gewartet, dass endlich auch Groundspeak auf den eigentlich schon abgefahrenen Facebook-Zug aufspringt :irre: .

Denn nun kann ich endlich ..

Ach herrjeh, wie lange wollte ich schon mein Nutzererlebnis mit Hilfe eines sozialen Plug-Ins individualisieren?

Von allen (a-)sozialen Netzwerken finde ich Facebook am grauenhaftesten, ganz einfach deshalb, weil man damit so entsetzlich viel unnützen Kram machen kann, dass es schon fast weh tut. Täglich könnte man damit jemand anderen nerven und zu tausend verschiedenen Dingen einladen, bis dieser dann entnervt aufgibt :mrgreen: . Von den ganzen Datenschutz-Außergewöhnlichkeiten wollen wir hier gar nicht reden, dafür sorgt ja schon die Presse zur Genüge :mrgreen: .

Alles ganz toll, aber wann arbeiten die mal an den wirklich wichtigen Dingen :( ?

Groundspeak wirbt nicht mehr bei mir

… was ich natürlich nicht wirklich schlimm finde, aber wundern tue ich mich trotzdem  :( .

Als Basic-Member (ich vermute mal, als PM bleibt man sowieso davon verschont?) kennt man ja die Werbeeinblendungen in der Cacheliste, und zwar zwischen dem 4. und 5. Cache sowie zwischen dem 15. und 16. Cache.

Doch seit irgendwann erscheint der zweite Werbeblock bei mir nicht mehr, stattdessen prangt da immer dieses große Opera-rote „Ungültige Adresse“:

Beim ersten Anblick suchte ich noch den „Fehler“ bei mir bzw. bei meiner Internetverbindung, bei den nächsten (gefühlten) 376 Anblicken fiel mir das gar nicht mehr auf. Ist ja schließlich nicht so, dass man sich bei jeder Cachesuche permanent auf den jeweils dort neu feilgebotenen Unsinn stürzt  :) .

Doch gerade eben ist es mir noch einmal aufgefallen, als ich so die Liste durchblätterte und dort immer noch nichts stand. Haben die Verantwortlichen etwa eingesehen, dass ich noch einen Klick dafür verschwendet habe und eine weitere Penetrierung sinnlos ist?

Wie dem auch sei, ich bin mal gespannt, wann es einem der Verantwortlichen auffällt, dass auf den lustigen GoogleAds-Kram überhaupt gar niemand nicht nie mehr drauf klickt, ganz einfach, weil es gar nicht angezeigt wird :mrgreen: .

Und von mir aus kann das auch gerne noch eine gefühlte Ewigkeit dauern  :pfeif:

Nachtrag:

Jetzt war ich mal neugierig, wie das bei den anderen beiden mir noch zur Verfügung stehenden Browsern aussieht.

  • Beim Uralt-Internetexplorer (Version 6) wird gar keine Werbung angezeigt, weder die Erste noch die Zweite :)
  • FireFox (keine Ahnung, ob aktuell, auf jeden Fall die Version 3.016) zeigt die Erste noch korrekt an, die zweite nicht mehr (also auch keinen Fehler)

You are limited to a maximum of 10 attributes …

… hat mir eben das Online-Formular bei einer geplanten Cache-Veröffentlichung mitgeteilt.

Ah ja, da war doch was! Ist mir doch schon mal passiert, als ich zusätzlich zu allen, den eigentlichen Cache betreffenden Attributen (z. B. „significant hike“ oder „difficult climbing“), auch noch ordnungsgemäß auf explizit vorhandene Toiletten, frisches Trinkwasser und die nahe gelegene Bushaltestelle hinweisen wollte. Ob das Sinn macht, ist natürlich eine andere Sache, aber wenn man die ellenlange Liste mit Attributen vor sich hat, dann legt man ja gerne mal das ein oder andere Attribut zusätzlich in den „Warenkorb“. Wie beim Einkaufen, wenn man keinen vorbereiteten Einkaufszettel hat :roll: .

Kein Problem also, lassen wir einfach die Attribute wie „Wheelchair accessible“ und „Stroller accessible“ weg, die sich bei dem besagten Cache meiner Meinung nach ohnehin aus der Terrain-Wertung ergeben, und schon passt es  :) .

Beim weiteren Editieren des Listings fiel mir dann auf, dass bei der Attribut-Anzeige immer noch zwei vorgesehene Plätze leer sind:

Häh? Darf ich jetzt doch noch zwei? Nein, darf ich nicht! Ich werde noch einmal darauf hingewiesen, dass bei 10 Stück Schluß ist! Seltsam, irgendwie …

Nach kurzer Überlegung fällt mir dann siedend heiß ein, dass das evtl. irgendwann einmal notwendige „Needs maintenance“ – Attribut natürlich auch noch seinen Platz braucht, also ist eine freie Stelle auf jeden Fall gerechtfertigt.

Aber wofür ist die Zweite gedacht :( ?

Nebenbei bemerkt kann man das „Needs maintenance“ – Attribut auch direkt bei der Erstellung oder dem Editieren des Listings selbst einfügen :irre: . Muss ich das verstehen?

Wie auch immer, da die Attribut-Geschichte ohnehin so eine Sache ist, bei der Groundspeak mal gehörig nachbessern sollte (ich erinnere da z. B. an Nachtcaches oder LPs, für die weitere Attribute durchaus Sinn machen würden und auch schon des öfteren gefordert wurden), mach ich mir jetzt einfach keinen Kopf mehr und beschränke mich auf das Wesentliche! Ob es in freier Natur nun Dornen, Zecken oder Giftschlangen gibt, mögen die Suchenden dann bitte selbst herausfinden  :mrgreen:  …

Geocaching-Stats
Opencaching-Stats