2001 – Fuerteventura

Auch wenn man beim Landeanflug auf den Flughafen „Puerto del Rosario“ von der Insel fast nur Ödland sehen kann, lohnt sich ein Aufenthalt hier auf jeden Fall.

Spätestens dann, wenn man am „Playa de Sotavento“, einem entsetzlich langen Sandstrand im Süden der Insel, liegt, vergisst man die ersten trostlosen Ausblicke auf die Insel recht schnell. Und auch sonst hat Fuerteventura als Urlaubsziel einiges zu bieten: Das ganze Jahr über angenehm warm, kaum Niederschläge und Sandstrände, wohin das Auge reicht. Durch den ständig, mitunter auch kräftig wehenden Wind wird es einem nur in Ausnahmefällen zu heiß, doch selbst dann ist das Meer nur einen Katzensprung entfernt.

Unbedingt einen Mietwagen nehmen und den Südzipfel der Insel auf eigene Faust erkunden, vorbei am „Punta de Jandia“ bis hinab zur „Villa Winter“ mitten im Niemandsland.

Empfehlenswert ist weiterhin ein Ausflug auf die Nachbarinsel Lanzarote mit dem beeindruckenden Timanfaya-Nationalpark, der einem den vulkanischen Ursprung der Kanarischen Inseln dramatisch deutlich vor Augen führt. Und wenn man dann im Hotel auch noch die damaligen „Big Brother“-Stars Alida und Frank trifft, dann kann der Urlaub eigentlich nur toll werden.

Und das war er auch …



Geocaching-Stats
Opencaching-Stats