2005 – Paris

"Paris, einfach nur so zum Spaß .... "

Na ja, Spaß ist ja relativ, gibt es doch in Paris zum einen zahlreiche Franzosen :wink:  , zum anderen auch diese komische Sprache, die mir schon während der Schulzeit immer ein Graus war. Und zusätzlich stand auch noch einiges auf dem Programm, so dass die Befürchtung im Raum stand, dass der Erholungsfaktor etwas zu kurz kommen könnte.

Programmpunkt 1: Das "Café des 2 Moulins" ausfindig machen, der Schauplatz des Kinofilms "Die fabelhafte Welt der Amélie". Und vorher natürlich dieses erstmal finden ...

Programmpunkt 2: Ein Essen in einem der beiden Restaurants des bekannten Schauspielers Gérard Depardieu. Und vorher natürlich dieses erstmal finden ...

Natürlich gehörten auch all die anderen, für Touris unabdingbaren Wahrzeichen der Stadt zum Pflichtteil: Eifelturm, Centre Pompidou, Champs Elysées, Triumphbogen, Sacre Coeur, um nur einige zu nennen.

Bedingt duch die zentrale Lage unseres Hotels war dies jedoch mit mehr oder weniger kurzen Fußmärschen bzw. dem Gebrauch der Metro überhaupt kein Problem, so dass, entgegen den Befürchtungen, ausreichend Zeit für die Erholung blieb.

Mal abgesehen von der Hin- und Rückfahrt durch den dichtesten Verkehr, den man sich vorstellen kann (kaum ein Auto hat dort nicht mindestens eine Beule) war es ein sehr interessanter Ausflug und so ein leckeres (kleines / überteuertes) Frühstück in einem der kleinen Cafés an der Champs Elysées hat ja auch was für sich...



Geocaching-Stats
Opencaching-Stats